Optimale Nutzung einer Photovoltaikanlage

Eine Photovoltaikanlage ist schnell gebaut. Aber ob sie sich rechnet, sprich, wie schnell sie sich amortisiert und welche Erträge sie erwirtschaftet, steht und fällt mit dem richtigen Betrieb. Dazu gehören ein permanentes Leistungsmonitoring und eine regelmäßige Wartung.

Damit die Photovoltaikanlage während der gesamten Laufzeit zuverlässig die optimale Leistung liefert, ist eine kontinuierliche Anlagenüberwachung per Online-Portal zu empfehlen. Es erlaubt einen komfortablen Anlagen-Zugriff per Webbrowser oder Smart Device – mit Apps für iOS oder Android. Immer und überall, auch im Urlaub, können so Anlagen- und Ertragsdaten eingesehen werden. Bei Ausfällen oder Leistungsminderungen erfolgt eine Benachrichtigung per E-Mail oder SMS.

Das Portal unterstützt alle gängigen Wechselrichter. Sowohl Bestands- als auch Neuanlagen können aufgeschaltet werden. Durch die permanente Überwachung sieht man, wenn leistungsmindernde Störungen oder Leistungsausfälle auftreten. So können Reparaturen oder Wartungsarbeiten frühzeitig geplant werden, d.h. noch bevor es zu spürbaren Leistungsabfällen kommt.

 

Um weitere Eindrücke der Benutzeroberfläche zu bekommen, auf Bild klicken.

Oftmals sind es unbemerkte technische Defekte oder andere vermeidbare Ursachen, die zu langfristigen Ertragsverlusten und damit zu einer deutlich geringeren Rendite führen können als erwartet. Die meisten Leistungsausfälle werden ohne differenziertes Monitoring häufig überhaupt nicht oder erst nach Wochen entdeckt, denn am Stromzähler lassen sie sich kaum ablesen. Mögliche Gründe für Leistungsabfälle sind u.a.: Ausfälle bei in Reihe geschalteten Solar-Modulen (den sogenanten Strings), Verschmutzungen durch Staubpartikel oder Vogelkot, Schäden an Wechselrichtern durch Überspannung sowie Kabeldefekte. Nur durch ein kontinuierliches Monitoring mit intelligenter Fehlerdiagnose, die auch die Daten aus der Anlagenhistorie berücksichtigt, können Ausfälle und Störungen frühzeitig identifiziert und behoben werden.

Ein Ziel beim Betrieb von Photovoltaikanlagen ist es, den Eigenverbrauch zu steigern, auch hier kann ein kontinuierliches Anlagenmonitoring helfen, wertvolle Optimierungspotenziale zu erkennen. Um mehr Solarstrom selbst verbrauchen zu können, werden bei neueren Anlagen vermehrt Photovoltaikanlagen mit Batteriespeichern betrieben.

Batteriespeicher machen eine Photovoltaikanlage schnell rentabel.

Wie man Solarstrom speichert und für den Eigenbedarf nutzt – ob als Batteriespeicher oder in Form von Wärme.

Solarstrom speichern und verbrauchen

Mit einer Photovoltaikanlage profitieren Sie auch von geringen Stromgestehungskosten.

Profitieren Sie von geringen Stromgestehungskosten und nutzen Sie mögliche Förderprogramme.

Von geringen Stromgestehungskosten profitieren

Photovoltaikanlage bedeutet, dass Sie die Sonne anzuzapfen

Wie funktioniert eine Photovoltaikanlage und wie Solarenergie in das öffentliche Stromnetz gespeist werden kann.

Funktionsweise einer netzgekoppelten Solarstromanlage

Wir bieten das Komplettangebot rund um das Thema Haustechnik:

Heizung

Bad

Klima und Lüftung

Gerne helfen wir Ihnen zu unseren Themen weiter.

Rufen Sie uns an.

Thorsten Vogel

Tel.  06251 800 85-58

Markus Herbert

Tel.  06131 333 797-22

Rene Turtschan

Tel.  06152 97 67-77