BHKW Krankenhaus Erfahrung mit Dampferzeugung

Blockheizkraftwerk mit Dampferzeugung koppeln

Über 800.000 Euro pro Jahr gibt ein einzelnes Krankenhaus durchschnittlich für Energie und Wasser aus. Durch einen rationellen Einsatz von Energie seien Einsparpotentiale von bis zu 30 Prozent möglich, schätzt die EnergieAgentur NRW. Dies betreffe alle Bereiche, von Wärme über Strom bis Abwasser.

Die Modernisierungen der Wärmeversorgung zur Dampferzeugung und Heizung stellt bei Krankenhäusern eine große Chance dar, um moderne Alternativen der Energieerzeugung einzubeziehen, von Blockheizkraftwerk (BHKW) über erneuerbare Energien bis hin zu ausgeklügelten Systemen zur Wärmerückgewinnung.

Wegen ihrer spezifischen Verbrauchsstruktur von Wärme und elektrischer Energie sind Blockheizkraftwerke, die nach dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung arbeiten, besonders lohnenswerte Investitionen von Krankenhäusern. Selbst an kleineren Krankenhäusern können Blockheizkraftwerke (BHKW)  wirtschaftlich betrieben werden und amortisieren sich in wenigen Jahren.

Ein BHKW nutzt 80 bis 90 Prozent der eingesetzten Primärenergie (meist Erdgas). Damit lassen sich etwa 40 % Energieeinsparungen erzielen im Vergleich zur getrennten Erzeugung von Strom und Wärme.

Neues BHKW für Krankenhaus in Aschaffenburg

Herbert hat im Jahr 2016 die Dampfversorgung des Klinikums Aschaffenburg erneuert durch ein Blockheizktaftwerk mit Damperzeugung gekoppelt. Es wurden Wasserrohrkessel ersetzt und ein Blockheizkraftwerk (BHKW) in Verbindung mit einem Abhitzekessel installiert. So konnte die Effizienz der Wärme- und Dampferzeugung nachhaltig gesteigert werden und der Anteil an kostengünstig im eigenen Kraftwerk produziertem Strom wurde erhöht.

Das Blockheizkraftwerk (BHKW) wurde als Aggregat ohne Abgaswärmetauscher ausgeführt, so dass die Abgaswärme auf einem hohen Temperaturniveau über einen Abhitzedampfkessel ausgekoppelt werden kann. Die Abgase werden durch einen Katalysator zum neuen Abhitzekessel geführt, einem Großraumwasserkessel mit einer Dampfleistung von 180 kg/h.

Kurzfristige Lastspitzen abfedern- das leistet ein Blockheizkraftwerk mit Dampferzeugung

Das Blockheizkraftwerk (BHKW) kann in Ausnahmefällen bei geringerem Wärmebedarf auch kurzfristige Stromspitzen bedienen, der bei Bedarf die gesamte thermische Leistung des Blockheizkraftwerks (BHKW) abführen kann.

Lesen Sie unseren interessanten Praxisbericht darüber – Blockheizkraftwerk mit Dampferzeugung gekoppelt

BHKW_KLINIKUM-ASCHAFFENBURG-BHKW

Wir sind Spezialisten für die Planung, Umsetzung, Wartung und Instandhaltung von Energieanlagen. Sprechen Sie uns an oder nutzen Sie unser Kontaktformular. 

 

Sie möchten mehr wissen über unsere Leistungen im Bereich Anlagenbau, dann nutzen Sie diesen Link.